dieBeiden Internetagentur GmbH, Salzburg
dieBeiden Internetagentur GmbH, Salzburg

Sprecher

Amir Tavakolian
www.knallgrau.at

Amir Tavakolian

Amir Tavakolian, 2010 als Creative Director eingestiegen bei vi knallgrau, Teil von Virtual Identity aus Deutschland, für Kreation und Strategie verantwortlich, ist seit 2012 als Managing Director auf den Retail und Finance Markt fokussiert.
Er war als Spezialist im Bereich Digital und Integrated Communication für nationale und internationale Agenturen im In‐ und Ausland tätig, unter anderem in Wien, München, Frankfurt und Amsterdam.
Seine Referenzen umfassen Kunden wie A1 Telekom Austria, Allianz, Billa, Ikea, Jaguar, Opel International, Peugeot, SPAR, Thalia DACH, UniCredit Deutschland, Walt Disney Germany.
Einige seiner Auszeichnungen: Best of Social Media Award, CCA Venus, IAB Web Ad Award, Media-Award, The Web Marketing Association, IAC Award, mehrere IAA Effies in Gold, Silber und Bronze, DMVÖ Columbus, New Media Award Deutschland.


Thema:
  • Disruptive vs. the new normal - Unternehmen befinden sich mitten im digitalen Zeitalter, agieren aber oft noch nach alten Mustern. Die digitalen Chancen bleiben ungenutzt, weil der Transfer auf die eigene Geschäftsrealität nicht gelingt. Sei es aus Überforderung durch Komplexität oder weil die Risiken der Transformation zu hoch eingeschätzt werden. Auf der anderen Seite stehen die Zielgruppen, meist digital und mobil voll ausgestattet. Sie haben hohe Erwartungen an die Markenerfahrung. Geduld haben sie nicht und Belästigung treibt sie weg. Früher wurden digitale Lösungen in langen Zyklen und proprietären Technologien entwickelt. Das Management und die Kunden erwarten aber schnelle, konkrete Ergebnisse. Wie können diese Gegensätze zusammengeführt werden? Müssen Unternehmen Ihre Geschäftsmodelle umschmeißen oder gibt es andere Ansätze?
Bruno Hautzenberger & Georg Holzer
pingeb.org

Bruno Hautzenberger & Georg Holzer

Bruno Hautzenberger ist Softwareentwickler, Georg Holzer freier Journalist und Autor. Beide starteten im Sommer 2012 das "Projekt Ingeborg" (http://pingeb.org). Es hat sich zum Ziel gesetzt, Kunstschaffende aus Klagenfurt in Klagenfurt bekannter zu machen.


Thema:
  • Projekt Ingeborg - Das Projekt Ingeborg hat sich zum Ziel gesetzt, Kunstschaffende aus Klagenfurt in Klagenfurt bekannter zu machen. Im November wurde das dabei entstandene WordPress-Plugin veröffentlicht. Nun sucht das Duo nach Interessenten, die in anderen Städten ebenfalls Kunstschaffende im öffentlichen Raum vorstellen wollen. Das Plugin ist weltweit das erste, das NFC-Tags mit WordPress verbindet und somit eine Brücke zwischen der realen Welt und dem Web baut. Es steht unter der OpenSource-Lizenz GPL 3.0 und steht somit auch für die kommerzielle Nutzung bereit.
Carina Thürridl

Carina Thürridl

Carina Thürridl ist Projektleiterin bei der Münchener Innovationsagentur HYVE Innovation Community GmbH. Im Rahmen ihrer Position ist sie im verantwortlich für den Bereich Social Media und verfügt über ein breites Wissen in den Bereichen Crowdsourcing, Open Innovation & Co-Creation. Carina verfügt über ein abgeschlossenes Diplomstudium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck. Im Zuge dessen verfasste sie ihre Diplomarbeit am Institut für Strategisches Management, Marketing & Tourismus, welche den Einfluss von User-Generated Advertising auf die Wahrnehmung von Marken behandelte. Vor ihrer Tätigkeit bei HYVE konnte sie sich bereits eine Bandbreite an praktischen Kenntnissen durch ihre Arbeit an realen Web 2.0 Projekten in diversen Marketing –und Werbeagenturen aneignen.


Thema:
Daniel Tumewu

Daniel Tumewu

Daniel Tumewu ist seit Juli 2010 Teil der HYVE Innovation Community GmbH als Projektleiter. Er ist zuständig für externe Crowdsourcing Plattformen und Innovation Contests und betreut Accounts wie die Deutsche Lufthansa, Bombardier oder P&G bei der Konzeption und Durchführung von Kampagnen. Während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Innsbruck und Augsburg konnte er bereits erste Erfahrungen in den Bereichen Open Innovation und Co-Creation sammeln. Vor seiner Tätigkeit für HYVE war er für die ARD, Allianz Global Investors, BearingPoint sowie der Ogilvy Gruppe tätig.


Thema:
Eva Mader
www.iq-mobile.at

Eva Mader

Eva Mader ist Director Sales & Marketing in der Mobile Marketing-Schmiede IQ mobile. Die Expertin für mobiles Marketing ist seit 2011 bei IQ mobile tätig und verantwortet mit ihrem Team die Vertriebs- und Kommunikationstätigkeiten. Eva Mader ist Absolventin der Fachhochschule St. Pölten und der Donauuniversität Krems. Vor IQ mobile werkte sie in der Agentur ambuzzador im Bereich Konzeption und Account Management. Den Grundstein ihrer Karriere legte sie im Marketing und Produktmanagement des Mobilfunkers tele.ring und des Finanzdienstleisters card complete. Eva Mader ist als Speaker auf nationalen und internationalen Events und als Lehrende an Fachhochschulen und Lehrgängen bekannt. Als Crossmedia-Profi schlägt ihr Herz für digitale Kommunikation. Frei nach dem Motto „User first“ richtet sich ihr Fokus auf konvergente Kommunikationslösungen und die Gestaltung von mobilen Angeboten und Services, die Unternehmen begeistern. Bild: (c) IQ mobile


Thema:
Florian Heuse
fonkyflo#xmsAt#hotmail#xmsDot#com

Florian Heuse


Themen:
  • Adaptives Design - IT-Systeme müssen sich dem User anpassen und niemals umgekehrt. Doch wir Menschen haben eines gemeinsam, wir sind alle verschieden. Adaptives Design ist ein ganzheitlicher Ansatz im Bereich Human Computer Interaction, der den User und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt.
  • Mobile Shift - Mobile Meilensteine, Technosoziale Erfolgswelle, Apps: lösen spezifische Aufgaben, Entwicklung der Mobilnetze, Native App vs. Web-App, Web-APP mit HTML5 (Device als Interface in die Cloud), Ständiger bidirektionaler Uplink in das Netz (Cloud)
Frank Barth
@couchfunk
www.couchfunk.de
frank#xmsAt#couchfunk#xmsDot#de

Frank Barth

Frank Barth (29) ist einer der beiden Gründer der Couchfunk GmbH. Für das Unternehmen, das neue Maßstäbe in Sachen Social TV in Deutschland setzen möchte, zeichnet er für die Bereiche Marketing und Social Media verantwortlich. Der Betriebswissenschaftler war während seines Studiums in der Innovationsunit eines großen Informations- und Telekommunikationsunternehmens tätig, wo er seinen Mitgesellschafter Uz Kretzschmar kennenlernte. Barth verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Social Media - unter anderem war er für das Social Media Monitoring für Unternehmen wie Microsoft, BASF, Johnson & Johnson, Volkswagen und BASE tätig. Daneben betreute er das Projekt „Social Media Communication“ der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden.


Thema:
Frank Tentler
www.franktentler.com
contact#xmsAt#franktentler#xmsDot#com

Frank Tentler

Frank Tentler ist Konzeptor und Produzent von transmedialen Kommunikations- und Marketingprojekten im Social Web. Er berät und schult Unternehmen, Behörden und Kulturbetriebe.
Zur Zeit plant und organisiert er u. a. das "Change Management Social PR & Marketing" für mehrere städtische Projekte, ein Finanzinstitut und Stiftungen.
Seit 2010 verfolgte er das Aufkommen von "Social TV" in Nordamerika und Australien und freut sich, dass diese logische Medien-Konvergenz jetzt auch in Europa erste Früchte zeigt.


Thema:
Gerhard Rettenegger

Gerhard Rettenegger


Thema:
  • Warum Second Screen? - Einführung ins Thema – Aus der Sicht eines Fernsehunternehmens, Eindrücke und erste Erfahrungen der „Rundshow“ des Bayerischen Fernsehens.
Jama Nateqi
www.globalseo.pro

Jama Nateqi

Dr. Jama Nateqi ist Gründer von SYMPTOMA.com einer Suchmaschine für Krankheiten. Ärzte können ausgehend von Symptomen die bedrohlichen Ursachen finden - gewichtet nach der Wahrscheinlichkeit. Er arbeitet zudem seit 1999 an eigenen Internetportalen und hat mittels Suchmaschinenoptimierung bislang über 300 Millionen Besucher generiert, ohne in Werbung investieren zu müssen.


Thema:
Karoline Simonitsch
@KS3_Karo
www.ks3.biz
k#xmsDot#simonitsch#xmsAt#ks3#xmsDot#biz

Karoline Simonitsch

Dr. Karoline Simonitsch ist Expertin für (digitale) Medien & Social + Mobile Media Kommunikation, Veränderung der Medien und deren Nutzung sowie damit verbundenen Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und Unternehmensstrategien.

In dieser Rolle berät Sie Unternehmen, öffentlichkeitsnahe Rechtsträger und Kommunen vor allem in Deutschland und Österreich und ist gefragte Referentin bei Veranstaltungen. Darüber hinaus ist Sie seit 2004 regelmäßig als Jurymitglied/Juryvorsitzende bei zahlreichen Wettbewerben und Calls sowie als Gutachterin für unterschiedliche Förderprogramme tätig. Für das Sommersemester 2012 hat Frau Dr. Simonitsch Lehraufträge im Masterstudiengang an der FH Salzburg sowie an einer deutschen Hochschule übernommen.

Die Österreicherin mit internationalem Background hat von April 2000 bis März 2007 bei PricewaterhouseCoopers in Wien bzw. Düsseldorf in der Funktion als Managerin mit Prokura gearbeitet. Seit April 2007 ist Sie als Beraterin mit ihrem eigenen Unternehmen selbständig aktiv.

Ihre Studien absolvierte Sie an der Karl-Franzens-Universität Graz, der Wirtschaftsuniversität Wien und der University of California, Berkeley, USA.


Thema:
Lukas Keller
www.microsoft.com

Lukas Keller

Im Rahmen seiner beruflichen Karriere blickt Lukas Keller auf über 20 Jahre Managementerfahrung in unterschiedlichen IT Unternehmen und verschiedenen Sales-und Marketingrollen zurück. Seine Tätigkeit bei Microsoft begann vor 10 Jahren, als er die Leitung der Partner Group im KMU- und Partnerbereich (SMS&P) übernommen hat. Nach einem internen Wechsel zum Leiter des Geschäftsbereichs Office zog es ihn zu Microsoft Western Europe. Dort verantwortete er die Weiterentwicklung der Unified Communications Angebote von Microsoft sowie die Einführung der ersten Cloud Services in Form von Office 365. Die letzten drei Jahre war Lukas Keller als Area IT Lead für die IT Strategie und die Betreuung der Executive Stakeholder in Western Europe verantwortlich. Heute ist Lukas Keller Leiter der Developer Experience und Evangelism Group (DX) und Mitglied der Geschäftsführung bei Microsoft Österreich. Gemeinsam mit seinem Team arbeitet er dabei eng mit Entwicklern, Architekten, Designern, IT-Professionals sowie technischen und kaufmännischen Entscheidern zusammen. In seiner Funktion ist Lukas Keller vor allem für die Entwicklung und Verankerung strategischer Themen und Technologien – wie etwa der Cloud-Lösung Microsoft Azure – zuständig. Die Stärkung und Weiterentwicklung von Microsoft als attraktive und nützliche Plattform für Developer, IT-Professionals und die sogenannte „Next Generation“ (z.B. Start Ups) stehen ebenso im Fokus des Geschäftsbereichs DX.


Thema:
  • EmpoweringMusic – Microsoft Cloud & Co während des Eurovision Song Contest - Lukas Keller, Leiter der Developer Experience und Evangelism Group (DX) und Mitglied der Geschäftsführung bei Microsoft Österreich skizziert den Einsatz der Microsoft Cloud & anderer Services während des Eurovision Song Contest 2015 in Wien. Wer einen Event wie den Song Contest organisieren will, der ist darauf angewiesen, dass Menschen auf breitester Ebene Inhalte teilen und über Unternehmens-, Kultur- und Plattformgrenzen hinweg interagieren können. Keller unterstreicht in seinem Vortrag dass die Zusammenarbeit zwischen 42 Ländern und mehr als tausend an der Organisation beteiligten Menschen über Kontinente hinweg nur dann gelingt, wenn die dabei eingesetzten Technologien Vielfalt auf allen Ebenen unterstützen.
Mag.phil. Wolfgang Gumpelmaier
@gumpelmaier
www.socialfilmmarketing.com
wolfgang#xmsAt#gumpelmaier#xmsDot#net

Mag.phil. Wolfgang Gumpelmaier

Wolfgang Gumpelmaier ist selbstständiger Online-Kommunikationsberater, Blogger, Vortragender und Crowdfunding-Beobachter. Mit seiner 2010 gegründeten Agentur »gumpelMEDIA – agentur für kommunikation und neue medien« unterstützt er KMU’s, Startups und Kreative bei der Einbindung »Neuer Medien« in ihre Kommunikationsstrategie. Als Kommunikationswissenschafter und passionierter Web-User ist er stets auf der Suche nach aktuellen Trends aus den Bereichen Social Web, New Media und Film und gibt sein Wissen gerne auf Twitter, Facebook, in seinen Blogs und bei diversen Vorträgen und Workshops weiter.


Thema:
Philipp Reither
crack-monkey.net
philipp#xmsDot#reither#xmsAt#gmail#xmsDot#com

Philipp Reither

Phil Reither lebt im Web. Wenn er nicht versucht Studenten der FH in Hagenberg von HTML5 zu überzeugen, erstellt er Konzepte und Designs, die er mit den neuesten Webtechnologien umsetzt.


Thema:
  • Responsive Webdesign - Smartphones sind überall unterwegs, jetzt sogar schon im Internet. Was können wir dagegen machen? Welche technischen Möglichkeiten bieten CSS, JavaScript und HTML? Was sind die Vor- und Nachteile und wieso will man manchmal zwei Webseiten erstellen wenn eine reichen würde?
Rainer Burgstaller

Rainer Burgstaller


Thema:
  • Quantified Self - Viele persönliche Fakten messbar machen, Runtracker, Equanimity: Zeitprofile für Meditation, Diet Tracker, Workout Tracker, Nike+ Fuel, FitBit Tracker: Analyse der Schlafphasen, Wifi-Waage, Zeo Sleep Manager, EKG, WakeMate: Wecken in leichtester Schlafphase, Quantified Self als Privacy-Thema (Gesundheitsdaten, Versicherungen,…)?
Rebecca Wiederstein
www.menonthemoon.com

Rebecca Wiederstein

Rebecca Wiederstein ist Creative Strategist bei menonthemoon, einer digitalen Kreativagentur welche es sich zum Ziel gemacht hat Erlebnisse zu erschaffen und Menschen zu begeistern. Seit dem Aufbau eines internen Knowledge Hubs brennt sie vor allem für das Thema digitale Trends in einer kundenzentrierten Welt. Innovative Technologien und Kanäle jeglicher Art entwickeln sich ständig weiter und schaffen damit ein ganzes Universum an Möglichkeiten für Unternehmen. Doch nur wer es schafft für den Konsumenten relevante Services zu entwickeln kann auch nachhaltig begeistern.


Thema:
Romy Sigl
www.coworkingsalzburg.com
office#xmsAt#coworkingsalzburg#xmsDot#com

Romy Sigl

Current Work
- August 2012 Director: designforumSALZBURG (room for design: exhibitions, talks, workshops,…)
- February 2012: Lead Partner – Citylabor Salzburg (design thinking: matching very different people
working on their ideas / getting very different solutions).
- January 2012 Founder: Coworkingspace Salzburg (space for startup’s to work and collaborate with
others)
- October 2012 Founder: momi happy hats (individual knitted hats, perfect playground for testing creative
marketing ideas)
- July 2011 Founder: AUF*WIND - design thinking agency (clients: Kettler AG, O2, Orderman, m2,...)
- 2010 Lecturer at University of Applied Sciences Salzburg for:
o Presentation Techniques
o Cobranding Projects - Marketing & Design
o Master Diploma Thesis: Design & Product Management

Past Work & Education
- 2006-2011 Marketing & Design Strategist & International Researcher at KISKA Design Agency Salzburg
- 2003-2008 Founder: Engineering Office Romana Sigl
- 2002-2006 Student: University of Applied Sciences Salzburg: focus: Design & Product Management
- 2001-2002 Engineer at AbCAD Salzburg
- 1996-2001 Student: Higher Technical School Salzburg / focus: building construction
- 1991-1996 Student: Grammar School Salzburg BG3 focus: arts


Thema:
Rüdiger Wassibauer
www.schmiede.ca

Rüdiger Wassibauer

Geb. 1977 in Salzburg; 1996 – 2000 Studium in Virginia: Internationale Betriebswirtschaftslehre und Finanzwesen, Französisch, Volkswirtschaft, Geschichte (James Madison University, Cum Laude); 2001 – 2003 Studium der Computerwissenschaften an der Universität Salzburg; 2003 Mitbegründer der Schmiede Hallein: derzeit leitender Produzent und freier Entwickler und Betreuer im Kultur und Kreativbereich; seit 2008 im Bundesbeirat Kulturinitiativen des BMUKK; seit 2007 im Landes-Kulturbeirat des Landes Salzburg, Plenum, Beiratsausschuss und Fachbeirat Kulturinitiativen; seit 2006 Entwickler und Betreuer - Salzburger Landespreis: Medienkunst. Leitet und betreut subentAIR (subnet Artist in Residence Programm) und subnetTALK (monatliches Dialogformat im Spannungsfeld Kunst und Neue Medien)


Thema:
Thomas Urban
www.mediacom.at

Thomas Urban

Thomas Urban leitet seit August 2014 die Interaction, die digitale Strategie-Unit der Mediaagentur MediaCom in Wien. Der studierte Kommunikationswissenschaftler, der seit Mitte 2014 auch Vorstandsmitglied des IAB Austria ist, schätzt im digitalen Marketing vor allem die Kombination aus Marketing, Psychologie und Technik. Zuvor war Thomas Urban für das strategische Marketing von derStandard.at verantwortlich.


Thema:
Werner Haring
@wernerharing
www.wernerharing.at
office#xmsAt#wernerharing#xmsDot#at

Werner Haring


Thema:
  • QR-codes - Südkorea: Einkauf bei Tesco, Problem: Grösse, ShortURLS verwenden, Ruhezone um den Code, ideal: für mobile Endgeräte optimierte Inhalte, iPhone: MobileTagReader, auf Visitenkarten: Mehrwert?, -> ev. Routenberechnung statt URL? SM-Services in einer Timeline kombinieren (Social Stream) -> ev. statt Twitterwall -> mobiler Abruf möglich Vorteil: erweiterte Input- und Output-Möglichkeiten (i. Vergleich zu Tumblelogs, etc.)